Industriemeister Metall - Erfahrung teilen

  • Moin zusammen,

    ich hab diesen Herbst die BQ und schriftliche HQ absolviert. Alles soweit bestanden.

    Die Prüfungen waren ja gefühlt schon sehr anders, als die vorausgegangenen.

    Meint ihr das Fachgespräch wird sich auch noch mal deutlich mehr auf Industrie 4.0 und so beziehen?
    Gruß

    Wunddorn

  • @Gast Industriemeister forum wird durch Werbung finanziert.
  • Moin zusammen,

    ich hab diesen Herbst die BQ und schriftliche HQ absolviert. Alles soweit bestanden.

    Die Prüfungen waren ja gefühlt schon sehr anders, als die vorausgegangenen.

    Meint ihr das Fachgespräch wird sich auch noch mal deutlich mehr auf Industrie 4.0 und so beziehen?
    Gruß

    Wunddorn

    Die meisten bei unserer IHK haben das Fachgespräch bereits hinter sich. Es kam kreuz und quer alles dran, was theoretisch bei einem Fachgespräch laut Rahmenlehrplan dran kommen kann. Komplett bunt durchgewürfelt, absolut kein "Schwerpunkt" erkennbar, der bei allen dran gekommen wäre.
    In diesem Sinne: Viel Glück / Erfolg in der Fachgesprächs-Lotterie.

  • Naja gemäß der Verordnung sind im 3. Prüfungsbereich die Qualifikationsschwerpunkte: Personalentwicklung, Personalführung und QM zu prüfen.


    Technik ist nur integrativ dabei und in der Theorie darf die Situation nicht die selben sein wie in den vorherigen Prüfungen. In der Realität gibt man einfach die Sit1 bzw. 2 wieder aus.


    Themen sind aber sehr oft QM und PF. Wobei es auf die Kammer ankommt, ob die wirklch das Fachgespräch prüfen (wo dann alles drankommen kann) oder noch die Präsentation wo Technik eher eine geringe Rolle spielt. Aber das sollten die Dozenten der Bildungsträger wissen.



    :ada::BQ::HQ::IM:12/2019 Industriemeister Elektrotechnik (AIT (T2) )

  • Moin zusammen,

    ich hab diesen Herbst die BQ und schriftliche HQ absolviert. Alles soweit bestanden.

    Die Prüfungen waren ja gefühlt schon sehr anders, als die vorausgegangenen.

    Meint ihr das Fachgespräch wird sich auch noch mal deutlich mehr auf Industrie 4.0 und so beziehen?
    Gruß

    Wunddorn

    Hallo, erstmal herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Teil. :)


    Industrie 4.0 ist denke ich kaum noch wegzudenken. Bei unserem FG im Juli 21 waren die meisten Aufgaben damit verknüpft. Es ging viel um Projekte und Ausland und um die allgemeinen Themen, wie: MA akzeptieren einen nicht, oder Flexibilität am Arbeitsplatz,…


    Beinahe bei jedem Thema kann man Industrie 4.0 reinpacken, weil es die gesamte Lieferkette umfasst und somit in allen Sparten für Veränderung/ Verbesserung sorgt.


    Gerade jetzt zu diesen Corona Zeiten sind ja auch so Themen, wie Fernservice, Fernwartung und E-Learning Module nicht mehr wegzudenken.


    All sowas kann vorkommen und halt die handelsüblichen Themen eines Meisters:


    Personalabbau, Überstunden, Projektplanung, Standorterweiterung, Ausbildung, Integration von Mitarbeitern, und und und.


    Dir viel Erfolg füs Fachgespräch.


    Marco

    • Offizieller Beitrag

    Glückwunsch Wunddorn :thumbup:

    Willkommen im Club und viel Erfolg für Deine Meistertätigkeit.


    VG

    Industriemeister Metall

    Dozent Fertigungs- Betriebs- und Montagetechnnik

    Dozent Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

    Dozent Zusammenarbeit im Betrieb

    Dozent AEVO

    Dozent Personal und Führung

  • Bei mir bezog sich das Fachgespräch bei der IHK Regensburg für den IMM auf die Themen:

    Qualität und Personal

    - Ein großer Kunde kündigt, weil er Probleme mit der Qualität sieht. Was kann man tun?

    Kurzfristig Mitarbeiter entlassen (mit oder ohne Abgang) oder auf lange Sicht die Qualität bessern

    Zu diesen beiden Optionen dann die Möglichkeiten nennen


    Organisation:

    Welche Kosten kann ich als Industriemeister direkt beeinflussen?

    Welche Organisationsformen gibt es?


    Technik:

    An die Ausgangssituation kann ich mich genau erinnern: Ein Freund zeigt mir eine Sechskantschraube und frägt mich, was "8.8" dort bedeutet.

    Weil ich mit der Frage nicht gerechnet habe, wusste ichs nur mit Ach und Krach (peinlich)

    Die zweite Frage war FMEA, wie man eine macht.

    In dem Moment konnte ich aber nur erklären, WAS das ist und nicht wie man eine durchführt.


    Ich hab dann auch nicht bestanden. Aber wenn man sich die Fragen jetzt mal so anschaut, eigentlich komplett einfach.

    Das schwierige ist, dass es soviele Themen gibt.


    Kriegt man bei der IHK eigentlich für das Fachgespräch irgendwelche besonderen Unterlagen/Hefte/etc zu allen Themen (Orga, Technik, Personal und Qualität) zur Vorbereitung?