Industriemeister BQ Herbst 2021

  • @Gast Industriemeister forum wird durch Werbung finanziert.
  • Da gebe ich dir nur bedingt Recht. Allgemeinbildung definiert jeder auch etwas anderes und zur Allgemeinbildung gehört glaube nicht unbedingt die genaue Entstehung und Zusammensetzung von saurem Regen durch Schwefel denke ich 😅

    Da denkst du dann falsch. Davon abgesehen war in der Angabe doch sowieso schon alles gegeben. Das einzige was du noch tun musstest war in die IHK Formelsammlung zu schauen und bei den Säuren diejenige rauszusuchen, welche Schwefel enthält. Was nicht gerade eine hochgeistige Transferleistung darstellt.

  • Da denkst du dann falsch. Davon abgesehen war in der Angabe doch sowieso schon alles gegeben. Das einzige was du noch tun musstest war in die IHK Formelsammlung zu schauen und bei den Säuren diejenige rauszusuchen, welche Schwefel enthält. Was nicht gerade eine hochgeistige Transferleistung darstellt.

    Da scheint aber jemand alles zu wissen.

  • Geschenkt war Statistik in meinen äugen nicht. In der Frage wurde nach 99,73% aller Teile gefragt. Die Linie für 3S in der Anlage war mit 99,87% Beschriftet, 99,73% ist also auf dem gedruckten blatt gute 5-8mm weiter unterhalb der gestrichelten Linie. Was ist denn nun richtig deiner Meinung nach? ;)

    in der Fragestellung war die 99,73% die Gerade der Summenhäufigkeit gefragt.

    Also OGW/UGW mehr nicht.

    Vermutlich Fehler der IHK in der Zeichnung.

    :ada: 04/17


    Führung

    ist die Kunst,

    den Mitarbeiter so schnell

    über den Tisch zu ziehen,

    dass er die Reibungshitze

    als Nestwärme empfindet.

  • Ich empfand es als eine Katastrophe bin bei alle mit Sicherheit unter 50 Punkten.

    In allen Prüfungen einfach eine komplett neue Struktur wie ich empfunden habe.

    Und das beste dann noch ZIB alle Aufgaben als Gruppenleiter? Hallo ich will Meister werden und nicht Gruppenleiter!

    Fand ich auch bescheuert einfach die Aufgaben

  • Ich verstehe das Argument, das die Prüfung nicht zu einfach sein soll, so das nicht jeder dahergelaufenen sie absolvieren kann. Ich sehe aber keinen Sinn solche schwierigkeiten aus verschiedenen Bereichen zu nehmen. Für mich war Chemie zum Beispiel einfach, denn ich habe einen Beruf gelernt in den ein großer Wert auf Chemie gelegt wird. Trotzdem konnte man sie eigentlich nicht vorher lernen, also komplettes Glückspiel. Selbst Elektrik hatte ich in der Lehre, trotzdem war die Frage, und da sind sich viele hier einig, sehr schwer. Dieser Maßstab, bei dem selbst unsere Ausbilder sagen, er sei viel zu hoch, empfinde ich persönlich als frech.

    Ich verstehe aber auch wenn es andere nicht so sehen.

    Ja, dass ist aber oft das Problem. Wenn ich überlege, welche Aufgaben da in NTG abgefragt worden sind und welche in der Vergangenheit - ich habe noch keine Aufgabe gesehen, die mir in meiner beruflichen Laufbahn jemals untergekommen ist, noch eine Vorstellung, wo ich das jemals gebrauchen könnte. Und trotzdem soll man es wissen.


    Mich ärgern die verschenkten 10 Punkte der Zugstange mittlerweile, weil mir die Aufgabe aus 2015 einfach durchgegangen ist. Das wären sicherer 18 Punkte gewesen.


    Ansonsten habe ich persönlich die Elektrik Aufgabe bis jetzt immer noch nicht verstanden. Für sowas gibt es bei uns Elektriker.


    Ich habe heute noch Kontakt mit meinem NTG Lehrer gehabt und er meinte nur, als er die Fragen gestern gesehen hat, dachte er nur, oh, da werden einige Probleme bekommen.

  • Immer wenn ich sowas höre oder lese wie,

    dafür gibt es bei uns Elektriker oder es sei unfair dass die Aufgaben in NTG aus unterschiedlichen Bereichen kommen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.


    Der Industriemeister ist dafür da dass er selbstständig und alleine eine Firma aufbauen könnte oder eine Abteilung in einer Firma führt. Es wird selten vorkommen dass jemand eine Firma allein gründet aber selbst in diesem Fall muss er wissen war er tut. Und darauf zielt die Industriemeisterausbildung.

    Wenn man Leiter von einer Abteilung ist und in der Abteilung würde was an der Elektrik gemacht werden, würde ich als Meister gerne wissen ,verstehen und auch nachvollziehen wollen was da gerade passiert. Deswegen wegen Grundlagen von Elektrik mit geprüft.


    Zum anderen heist es ja Fachrichtungsübergreifende Basis Qualifikation. Deswegen sind es verschiedene Bereiche in der NTG Prüfung.


    In NTG sind es immer Berechnungen aus den Bereichen:

    - Bewegung

    - Kräfte, Hebel ,Drehmomente ,schiefe Ebene

    - Festigkeit

    - Druck

    - Wärme

    - Elektro Technik

    - Energietechnik

    - Statistik


    Wenn man diese Bereiche kennt, und die sollte man kennen durch den Unterricht und durch den Dozenten, dann kann man sich darauf vorbereiten.

    Es werden natürlich nicht von jeden Bereich immer Aufgaben drangenommen sondern so viel dass es für 7 Aufgaben reicht und im nächsten Jahr wird eben wieder die Thematik etwas geändert.

    Welcher Bereich genau drankommt das weis niemand und kann auch niemand sagen.

    Bis auf Chemie und Statistik.


    Das wird auch so gewollt dass man sich in allen Bereichen was NTG angeht sich mit am besten auskennt.


    Damit ist aber auch gewollt das man das wissen theoretisch wieder geben kann und nicht ständig Aufgaben rechnen muss.


    Ein persönliches Beispiel von mir:


    Es reicht ja schon wenn ein Azubi fragt warum das Öl in dem man den Stahl nach dem Härten abschreckt, warm wird und warum das Öl nicht die Temperatur hat wie vom Stahl der hineingeben wurde.


    So etwas ist mir selbst schon passiert und in dem Fall musste ich keine Aufgabe rechnen oder lösen.

    Aber dadurch dass ich gelernt und selbst schon diese Aufgaben berechnet habe, habe ich den Zusammenhang verstanden und konnte es dem Azubi erklären.



    Der Industriemeister ist jemand der sich in einer Werkstatt/Abteilung mit allen Belangen auskennt. Er weis mehr wie jemand der nur eine normale technische Ausbildung hat.

    Das wird aber auch von ihm verlangt.

    Und genau deshalb werden Bereiche abgefragt wo viele denken dass man sie nicht bräuchte.

    Deswegen gibt es auch Bereiche im Meisterkurs wo viele sagen dass haben sie in ihrer Erstausbildung noch nie gehört. Der Meister baut ja auch auf die Ausbildung oben drauf.


    Es werden auch noch bei einigen anderen zukünftigen Industriemeistern der Moment kommen wo sie auf etwas stoßen dass sie schonmal gehört haben und dann in das Thema gleich mit einsteigen können.

    Und wenn sowas nur 1-2 mal in der ganzen Meister Laufbahn drankommt.

    Dann hat es sich gelohnt.


    Freut euch darüber dass ihr mehr Wissen bekommt und seit lernwillig.

    Auch wenn ihr denkt ihr braucht gewisse Dinge nie mehr seit zufrieden dass ihr dieses Wissen bekommt.


    Und an die anderen die denken der Industriemeister ist nur eine Schulung und das wissen reicht was man in seiner Erstausbildung gelernt hat, der ist für den Meister nicht geeignet.

    Denn beim Industriemeister geht es um viel mehr als nur technisches Wissen.


    Gruß

    Der Coach.

  • Freut euch darüber dass ihr mehr Wissen bekommt und seit lernwillig.

    Auch wenn ihr denkt ihr braucht gewisse Dinge nie mehr seit zufrieden dass ihr dieses Wissen bekommt.


    Gruß

    Der Coach.

    Ich hab im Meisterkurs erst verstanden warum ich in der Realschule Dreiecke und Winkel berechnet habe. Ich war mir sicher, dass ich das nie brauchen werde, ausser vielleicht beim Fliesenlegen :D

  • Ich konnte mit der Elektro Aufgabe als Metall er auch gar nichts Anfangen. Im Unterricht haben wir eine Std Stern- Schaltungen berechnet.

    Viel schlimmer finde ich bei der IHK die Fragestellungen, man benötigt ja mittlerweile einen Rhetorik Lehrer um herauszufinden, was die denn jetzt Überhaupt von einem wollen.

    Und dadurch rennt einem komplett die Zeit davon.

  • Zitat
    Viel schlimmer finde ich bei der IHK die Fragestellungen, man benötigt ja mittlerweile einen Rhetorik Lehrer um herauszufinden, was die denn jetzt Überhaupt von einem wollen.

    Da muss ich dir recht geben. Unmöglich manche Fragestellungen. Was soll das? Wenn mir so was im Berufsleben unter kommt gehe ich zu dem Kollegen und sage er soll es neu schreiben.

    So undeutliche mehrdeutige Fragestellungen rauben mir den letzten Nerv

    ;)

  • Ich konnte mit der Elektro Aufgabe als Metall er auch gar nichts Anfangen. Im Unterricht haben wir eine Std Stern- Schaltungen berechnet.

    Viel schlimmer finde ich bei der IHK die Fragestellungen, man benötigt ja mittlerweile einen Rhetorik Lehrer um herauszufinden, was die denn jetzt Überhaupt von einem wollen.

    Und dadurch rennt einem komplett die Zeit davon.

    Da gebe ich dir vollkommen recht! Bei einigen Fragen war mir teilweise echt nicht 100% klar was die IHK von mir will und ich habe einfach auf gut Glück gerechnet bzw. geantwortet.

    Ich finde auch daß wird von Jahr zu Jahr sschlimmer.

  • Rahmenlehrplan durcharbeiten, alte Prüfungen durcharbeiten, Wissen verfestigen.
    Den Stoff kannst du nicht reduzieren, weil er vom Rahmenlehrplan vorgegeben ist, auf welchen du keinen Einfluss hast.

    So viel ist der Stoff im BQ ohnehin nicht. Wenn man sich den Rahmenlehrplan anschaut und die alten Prüfungen durcharbeitet, dann merkt man recht schnell, dass ohnehin immer "das gleiche" dran kommt. Etwas wahnsinnig neues, was nicht schon mal in einer früheren Prüfung gefragt wurde, wird dir im BQ kaum begegnen.

    Gilt das auch für ZIB?

  • Hat schon jemand die IM NTG Prüfung aus diesem Jahr? Hätte Interesse :saint:

    Nichts gegen dich aber illegale Prüfungen werden hier im Forum nicht unterstützt.

    Die Prüfung aus Frühjahr ist in Shop erhältlich

    Die Herbstprüfung ca.5 Monate nach der Prüfung kann man offiziell kaufen.

    :ada: 04/17


    Führung

    ist die Kunst,

    den Mitarbeiter so schnell

    über den Tisch zu ziehen,

    dass er die Reibungshitze

    als Nestwärme empfindet.