Beim verladen Fahrzeug beschädigt

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,

    gestern ist mir verladen ein Missgeschick passiert und ich habe mit einer Ameise (Flurförderfahrzeug) eine Delle in die Heckklappe vom Fahrzeug von unserem Lieferanten gedrückt.

    Jetzt bin ich mir mit der Rechtslage unsicher. Noch hab ich mit meinen Chef nicht gesprochen, weil der Lieferant erst mit seiner Leasingfirma sprechen wollte.

    Könnt ihr mir da weiterhelfen. In meiner Funktion als Lagerist hab ich dem Lieferanten einen Kunststoffbehälter in den Kofferraum eingeladen und dabei die Heckklappe übersehen.

    Muss ich jetzt privat für den Schaden aufkommen? Oder muss mein Arbeitgeber für solche Fälle eine Versicherung abgeschlossen haben?

    Das Problem ist das die Selbstbeteiligung vom Lieferanten bei seiner Versicherung 1000€ beträgt und es bei einem Leasingfahrzeug fachmechnisch repariert werden muss.



    Schönen Abend euch allen

    Wink

    :BQ: Mai 2012
    :ada: Juli 2012
    :HQ: Dezember 2012


    :IM:

  • @Gast Industriemeister forum wird durch Werbung finanziert.
  • Das deckt die Versicherung von AG ab. Ausnahmen wären grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz aber selbst da würde erstmal die Versicherung aufkommen.


    Dem Chef oder der zuständigen Abteilung für solche Fälle hättest du meiner Meinung nach umgehend nach dem Unfall informieren müssen.


    Das solltest du also dringend nach holen.

    :ada:-10/2018 :BQ:-11/2019 :HQ: -05/2021 :IM: Metall

  • Also mir ist das leider auch schon passiert.


    In der Regel bezahlt das die Versicherung vom Unternehmen, dachte ich ?!


    Ich habe damals beim seitlichen Abladen, die Plaste Reifenabdeckung vom LKW kaputt gefahren (Führerhaus stand schief zur Brücke ...). Habe einen Unfallbericht ausgefüllt, den Fahrer ausgehändigt und meinen Chef bescheid gegeben. Dieser sah das entspannt und hat den Bericht der Versicherung übergeben. Danach habe ich nie wieder was zu diesem Vorfall gehört.

    :BQ: 07/21

  • Danke für die Antwort

    Ja das informieren hol ich am Montag nach. Ich wollte halt noch warten, weil es beim letzten Schaden schon eine riesen Ärger gegeben hat. Da meinte mein Chef schon zu mir wenn nochmal was passiert dann kann meine Versicherung dafür aufkommen. Der letzte Schaden ist jetzt zwei Jahre her da bin ich an der Heizung von der Halle hängen geblieben.

    :BQ: Mai 2012
    :ada: Juli 2012
    :HQ: Dezember 2012


    :IM:

  • Also mir ist das leider auch schon passiert.


    In der Regel bezahlt das die Versicherung vom Unternehmen, dachte ich ?!


    Ich habe damals beim seitlichen Abladen, die Plaste Reifenabdeckung vom LKW kaputt gefahren (Führerhaus stand schief zur Brücke ...). Habe einen Unfallbericht ausgefüllt, den Fahrer ausgehändigt und meinen Chef bescheid gegeben. Dieser sah das entspannt und hat den Bericht der Versicherung übergeben. Danach habe ich nie wieder was zu diesem Vorfall gehört.

    Bei meinem letzten Arbeitgeber war das auch nie ein Problem. Da gabs den Kommentar "des kannst selber der Zentrale melden" und nach dem ich da die Meldung ausgefüllt hatte hab ich auch nie wieder was davon gehört. Aber mein aktueller Arbeitgeber ist da deutlich unentspannter

    :BQ: Mai 2012
    :ada: Juli 2012
    :HQ: Dezember 2012


    :IM: