Antrag auf Zulassung zur Fortbildungsprüfung

  • Moin ihr lieben!


    Wahrscheinlich mache ich mich gerade unnötig verrückt, aber eine Sache beschäftigt mich doch gerade sehr.


    Ich stelle gerade meine Unterlagen, für den Antrag auf Zulassung zur Fortbildungsprüfung, zusammen.

    Mein Ausbildungszeugnis ist leider nicht so der knaller, mit einmal ungenügend drin. Aber bestanden mit 4....

    Ist ja aber immernoch bestanden. ^^

    ..also eigentlich die Voraussetzung erfüllt. Ich bin seit 2012 ausgelernte Industriemechanikerin für Produktionstechnik, also ist der Beruf auch erfüllt..laut der IHK brauche ich da sogar nur 1 Jahr Berufserfahrung...das habe ich auch erfüllt.

    Meint ihr, dass könnte trotzdem zu einem Problem werden? Ich habe ja noch den Schweißfachmann hinterhergelegt, der ja eigentlich auch zeigen müsste, was ich so kann, der war auch 2012.. :/



    Beste Grüße!

    Alic3 :)

  • @Gast Industriemeister forum wird durch Werbung finanziert.
  • die IHK interessieren die Noten nicht. Wenn du seit 2012 in dem Job arbeitest, bräuchtest du nicht Mal eine Ausbildung, die Berufserfahrung reicht. Alles gut ;)

  • Hi, mach Dir bitte keinen Stress. Die Vorsaussetzungen sollten erfüllt sein.


    VG

    Industriemeister Metall

    Dozent Fertigungs- Betriebs- und Montagetechnnik

    Dozent Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

    Dozent Zusammenarbeit im Betrieb

    Dozent AEVO

    Dozent Personal und Führung

  • Die IHK geht rein nach der Berufserfahrung. Noten sind da völlig egal. Weder ein Träger noch die Kammer wird einem wegen der Noten abraten, zum einen verdient man ja Geld mit jedem "Kunden" zum anderen ist jeder selbst verantwortlich für das was, er tut.


    Bei Technikerschulen gibt es manchmal eine Art NC oder eine Aufnahmeprüfung, aber beim Meister nicht. Wobei es manchmal wünschenswert wäre, dann wissen manche wo sie stehen und was gefordert wird. Aber das ist ein anderes Thema.

    :ada::BQ::HQ::IM:12/2019 Industriemeister Elektrotechnik (AIT (T2) )

  • Die Zulassungsvoraussetzungen für die IHK Prüfung kann man im Netz nachlesen.

    Ich kann mich den Vorredner nur anschliessen.


    Im Prinzip muss
    eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung (bestanden) in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den zu prüfenden Meister passt zzgl Berufpraxis (oft nur 2 Jahre die man während/parallel der Schule ausüben kann.) oder wenn man keine Ausbildung hat eine mindestens vierjährige Berufspraxis in dem zu prüfenden Meister.


    Das sind im Prinzip die Zulassungsvoraussetzunen für die IHK Prüfungen. (nochmal nachlesen)

    und da du die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hast erfüllst du die Kriterien!!!


    völlig egal ob mit Note 4 oder 2 usw. die Ausbildung bestanden wurde, die Noten sind irrelevant für die IHK Zulassung.


    Theoretisch musst du nicht mal einen Meisterkurs besuchen sondern kannst dich direkt für die Meisterprüfung anmelden wobei ich davon abraten würde.


    Was die Teilnahme an dem Meisterkurs angeht, ist dem Träger im Prinzip egal was du für (Voraussetzungen) bzw Noten du mitbringst bzw ob du überhaupt einen Brief in dem Beruf hast, Hauptsache du zahlst die Gebühren.


    Technikerschule ist nochmal was anderes weil staatl. Schule

  • Zitat

    Was die Teilnahme an dem Meisterkurs angeht, ist dem Träger im Prinzip egal was du für (Voraussetzungen) bzw Noten du mitbringst bzw ob du überhaupt einen Brief in dem Beruf hast, Hauptsache du zahlst die Gebühren.

    Beim Meisterbafög wird das aber dann schon schwieriger. Weil ohne Formblatt B und Z gibt es kein Geld. Und da müssen schon gewisse Vorraussetzungen vorhanden sein.

    Nebenbei bemerkt muss man auch keinen Meisterkurs besuchen, zumindest nicht als IM. (oder Fachmeister im Bereich der iHK)


    Zitat

    Technikerschule ist nochmal was anderes weil staatl. Schule

    Es gibt eine Vielzahl von privaten Technikerschulen neben den staatlichen. (die dann auch oft selbst das Prüfungsrecht haben). Da gilt im Prinzip das gleiche wie bei den Bildungsträgern. (mit entsprechenden Folgen auf dem Arbeitsmarkt, für Absolventen privater Technikerschulen)

    :ada::BQ::HQ::IM:12/2019 Industriemeister Elektrotechnik (AIT (T2) )