NTG BQ Mai 2021

  • Hallo zusammen,

    ich habe am Mittwoch auch NTG geschrieben und glaube ich total versemmelt, da ich sooo nervös war.

    kann jemand sagen, wie denn die Korrektur abläuft? Wie streng ist das? Ich würde es gerne über die mündliche Ergänzungsprüfung versuchen, aber wie realistisch ist es, dann man dort überhaupt eingeladen wird bzw. dort noch besteht?

    Ich hab manchen Aufgaben einen Lösungsansatz aber habe mich dann bestimmt immer irgendwo verrechnet...

    ich fand diese NTG Prüfung echt sehr schwer und bin verunsichert, dass viele sagen, sie sei einfach im Vergleich zu den letzten Jahren?

    Danke für euer Feedback.

    LG Melli ;(

  • @Gast Industriemeister forum wird durch Werbung finanziert.
  • Hi, Du benötigst min. 30% um zur MEP eingeladen zu werden. Dazu dürfen auch nicht mehr als zwei Fächer mit mangelhaften Leistungen abgeliefert sein.


    VG

    Industriemeister Metall

    Dozent Fertigungs- Betriebs- und Montagetechnnik

    Dozent Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

    Dozent Zusammenarbeit im Betrieb

    Dozent AEVO

    Dozent Personal und Führung

  • Hallo,


    einfach mal auf das Prüfungsergebnis warten, nicht verrückt machen. Die Prüfung ist gelaufen, du hast dein Bestes gegeben. Teilpunkte gibt es sogar schon für die richtig ausgewählten Formeln, Rechenwege, Ansätze. Habe schon Leute gesehen, die nach der NTG Prüfung so fertig waren, dass sie schon an das Abbrechen gedacht haben und garnicht erst den HQ Teil angehen wollten. Am Ende waren sie mit 50-55 Punkten in NTG durch und mussten noch nicht mal in die mündliche Nachprüfung! Also abwarten, Ruhe bewahren.

  • Hallo,


    einfach mal auf das Prüfungsergebnis warten, nicht verrückt machen. Die Prüfung ist gelaufen, du hast dein Bestes gegeben. Teilpunkte gibt es sogar schon für die richtig ausgewählten Formeln, Rechenwege, Ansätze. Habe schon Leute gesehen, die nach der NTG Prüfung so fertig waren, dass sie schon an das Abbrechen gedacht haben und garnicht erst den HQ Teil angehen wollten. Am Ende waren sie mit 50-55 Punkten in NTG durch und mussten noch nicht mal in die mündliche Nachprüfung! Also abwarten, Ruhe bewahren.

    Hey.

    Also ich als Metaller fand, dass es zu viele Elektro Punkte waren. Das Thema liegt mir aber halt auch überhaupt nicht.

    An sich war die "Chemie" recht simpel, die Schienen Aufgabe ging im nachhinein betrachtet auch, die Ampel Aufgabe kam schon mal zumindest so ähnlich dran, und das mit der schiefen Ebene ist auch irgendwie machbar.

    Ich hab die NTG Prüfung aber höchstwahrscheinlich auch versemmelt, der Zeitdruck und die Aufregung da bei der Prüfung ist einfach enorm.. das hab ich zuhause auch kein bisschen beachtet beim üben. Ich drück Dir trotzdem die Daumen!

    :ada: 2021 :BQ:

  • Hallo, hätte mal 3 Fragen zur Prüfung.

    Habe hier im Forum gelesen das die meisten bei der Ampelaufgabe was mit 38 Metern rausbekommen haben . Gestern habe ich mich mal zuhause hingesetzt und die Prüfung noch einmal Revue passieren lassen.Ich habe es anders gerechnet, über die Zeit . Kam auf ca3,1 Sekunden die man brauchen würde um die Strecke zurückzulegen. Meiner Meinung nach ist das genau so richtig .

    Bei den Aufgaben mit den Schienen habe ich a und b mit den richtigen und Formeln gerechnet, allerdings bei a) mal statt durch 30% gerechnet . Somit war die Formel und Rechenweg bei b wieder richtig .Was könnte es bei der gesamten Aufgabe an Punkten geben ?

    Bei der Aufgabe mit der schiefen Ebene habe ich den Winkel und Fz= Fh-Fr gerechnet, aber vergessen vor Aufregung die 80kn die gegeben waren mit dazu zu rechnen .

    Allerdings habe ich die b (10P) richtig gerechnet mit ekin und w=f*s , alles nach s umgestellt Und bekam durch die falsche a leider ein falsches Ergebnis .

    Die anderen Aufgaben waren gut.

    Was meint ihr , hat jemand eine Ahnung ob es und wenn ja wie viele Punkte es da geben könnte .

    Fernstudium als Industriemeister Metall bei der ILS

  • Ich denke das mit den sekunden geht auch. Weil man ja nur nachweisen sollte ob er es schafft. Bei der schienenaufgabe habe ich auch mal 30%.Vielleicht gibt es teilpunkte. Bei der schiefen ebene habe ich auch Fz = FH-FR. Konnte mit der individuellen Bremskraft nichts anfangen. Bei b wäre es ja eigentlich ein folgefehler bei dir

  • Allerdings habe ich die b (10P) richtig gerechnet mit ekin und w=f*s , alles nach s umgestellt Und bekam durch die falsche a leider ein falsches Ergebnis .

    Die anderen Aufgaben waren gut.

    Was meint ihr , hat jemand eine Ahnung ob es und wenn ja wie viele Punkte es da geben könnte .

    Also ich habe erst die Beschleunigung ausgerechnet Kraft durch die Masse. Dann die Formel wie du nach S umgestellt. Komme natürlich durch das falsche Ergebnis von F aus der Aufgabe a:) auch auf ein falsches Ergebnis. Würde mich auch interessieren wie viele Punkte sowas gibt. Wie der Kollege schon geschrieben hat gab es 10 P

  • Hey.

    Also ich als Metaller fand, dass es zu viele Elektro Punkte waren. Das Thema liegt mir aber halt auch überhaupt nicht.

    An sich war die "Chemie" recht simpel, die Schienen Aufgabe ging im nachhinein betrachtet auch, die Ampel Aufgabe kam schon mal zumindest so ähnlich dran, und das mit der schiefen Ebene ist auch irgendwie machbar.

    Bin ja nun selbst auch Metaller aber der Satz "Elektro liegt mir nicht" geht irgendwie gar nicht. Wenn einem Elektro nicht liegt, dann weiß man woran man arbeiten muss. Die erste Aufgabe mit der Lampe am Auto war eigentlich relativ simpel, bis auf die eigenartige Frsgestellung in C, die ich wahrscheinlich auch falsch habe.

    Rein von der mathematischen Seite, was das Ding mit der Sitzheizung auch nicht schwer. Da war es eher das Kuststück die Schaltung so zu zerpflücken, das man weiß wo man parallel und wo in Reihe rechnen muss. Dafür war aber das Konzeptpapier gut, um dort den einzelnen Weg des Stromes aufzumalen.

    Das Ding mit der Ampel war eigentlich geschenkt. Das nicht nur weil es schon einmal dran kam, sondern weil es auch einfach leicht ist.

    Wenn man das Diagramm dazu gemalt hat, war eigentlich der Rest schon fertig. Geschwindigkeiten in M/S umrechnen, das mal die Sekunden, danach den Mittelteil mit der passenden Formel ausrechnen, die noch nicht einmal umgestellt werden musste. Eher ausfüllen als rechnen. Dafür gabs 18 Punkte. Die Restlichen dann noch vollkriegen, ist mehr als machbar.

  • "Rein von der mathematischen Seite, was das Ding mit der Sitzheizung auch nicht schwer. Da war es eher das Kuststück die Schaltung so zu zerpflücken, das man weiß wo man parallel und wo in Reihe rechnen muss. Dafür war aber das Konzeptpapier gut, um dort den einzelnen Weg des Stromes aufzumalen."

    Zuerst entschuldigen Sie bitte, dass ich dieser Meinung bin und sie kund' tue. Mir ist durchaus bewusst, was eine Reihenschaltung und eine Parallelschaltung ist. Allerdings habe ich es in der Prüfung nicht geschafft die Schaltung richtig zu zerlegen. Sie haben es geschafft? Dann herzlichen Glückwunsch!

    Ja, rein von der rechnerischen Seite her, war es durchaus möglich und ok.. Ich habe keineswegs etwas anderes behauptet!

    :ada: 2021 :BQ:

  • Zuerst entschuldigen Sie bitte, dass ich dieser Meinung bin und sie kund' tue. Mir ist durchaus bewusst, was eine Reihenschaltung und eine Parallelschaltung ist. Allerdings habe ich es in der Prüfung nicht geschafft die Schaltung richtig zu zerlegen. Sie haben es geschafft? Dann herzlichen Glückwunsch!

    Ja, rein von der rechnerischen Seite her, war es durchaus möglich und ok.. Ich habe keineswegs etwas anderes behauptet!

    Elektro ist mein stärkstes Thema.

    Ehrlich jetzt kann da alles sogar besoffen runter rechnen.

    Die Zeichnung habe ich aber nicht entziffern können habe da auch keine parallel Schaltung gesehen daher muss ich in die mündliche wird sicher nicht für 50 Punkte reichen

  • Elektro ist mein stärkstes Thema.

    Ehrlich jetzt kann da alles sogar besoffen runter rechnen.

    Die Zeichnung habe ich aber nicht entziffern können habe da auch keine parallel Schaltung gesehen daher muss ich in die mündliche wird sicher nicht für 50 Punkte reichen

    Ich drücke die Daumen! Das ist es ja was ich meinte mit dem dargestellten Schaltplan, da das richtige in der kurzen Zeit die man hat heraus zu finden..

    :ada: 2021 :BQ:

  • Ich drücke die Daumen! Das ist es ja was ich meinte mit dem dargestellten Schaltplan, da das richtige in der kurzen Zeit die man hat heraus zu finden..

    Vielen dank, ich schätze meine Prüfung auf 32-40 Punkte.

    Ich habe die 2. Aufgabe nicht verstanden und habe bei der anderen Elektro Aufgabe tatsächlich 2,67 statt 3,1 genommen habe vor Aufregung die 0,5 Ohm im taschenrechner 0,05 Ohm eingegeben. Das ist mein letzter Versuch gewesen und da war leider die Aufregung zu groß und unter der Maske fehlte meinem Hirn einfach der Sauerstoff.


    Ich muss sagen das die NTG Prüfung EIGENTLICH machbar war.

    Leider habe ich bei Statistik die Relative Häufigkeit noch nie gemacht und da stand ich auch auf dem Schlauch wusste nicht was die von mir wollen.


    Ich schätze ich muss wie gesagt in die Mündliche dafür werde ich Anfang Juni anfangen zu lernen.

    Falls jemand Tipps oder Scripte hat immer her damit.


    Die Elektroaufgabe war so Simpel, leider war die Zeichnung einfach für nicht Elektriker missverständlich.

    Hoffe das ich genug Teilpunkte bekomme das ich in der Mündlichen es etwas einfacher habe.
    Bin mit HQ und BQ fertig nur NTG fehlt mir. Wäre echt mies wenn ich alles Neu machen müsste.

    Bin seit der Prüfung nur noch mies gelaunt.

    Drücke allen die Daumen

  • Geht mit da genauso. Ich denke als Vorbereitung für NTG ist das "NTG kompakt" von der IHK vielleicht ganz brauchbar. Ansonsten halt hoffen und mal die Dozenten fragen, wie es bei der jeweiligen Kammer so abläuft denke ich. Werd mich auch schon demnächst darauf vorbereiten. Bei Betriebswirtschaft hats bei mir bestimmt auch nicht ganz gereicht.

    :ada: 2021 :BQ:

  • Das sollte auch nicht beleidigend sein. Mir liegt Elektro auch nicht. Ich quäl mich damit auch tierisch rum.

    Am Anfang der Weiterbildung, hatte ich 1995 das letzte Mal in der Schule damit zu tun.

    Die Schaltung selber war nicht schwer. Verwirrend war der Zustand der Schalterstellung. Da hab ich als Elekronikabstinenzler auch erst ne Weile gebraucht.

    Dafür ist halt die Statistikaufgabe voll an mir vorbeigegangen. Da bin ich aber auch selbst Schuld. Mit dem Wahrscheinlichkeitsnetz hab ich mich irgendwie nicht beschäftigt.

  • Dafür ist halt die Statistikaufgabe voll an mir vorbeigegangen. Da bin ich aber auch selbst Schuld. Mit dem Wahrscheinlichkeitsnetz hab ich mich irgendwie nicht beschäftigt.

    Das Wahrscheinlichkeitsnetz hat auch in der heutigen Realität absolut kein Dasein mehr. Das Ding kommt aus Zeiten, bevor es soetwas wie EDV gab. Wieso die IHK mit so steinzeitlichem Kram ankommt in einer Prüfung, das bleibt wohl ein ungelöstes Rätsel.

  • Das Wahrscheinlichkeitsnetz hat auch in der heutigen Realität absolut kein Dasein mehr. Das Ding kommt aus Zeiten, bevor es soetwas wie EDV gab. Wieso die IHK mit so steinzeitlichem Kram ankommt in einer Prüfung, das bleibt wohl ein ungelöstes Rätsel.

    Nun ja, es geht wohl bei solchen Inhalten eher da drum die Basis zu verstehen und nicht alles blind den Computer erledigen zu lassen.

    In BWH haben wir ganz zu Anfang auch noch T-Konten händisch gezeichnet und Soll und Haben hin und her geschoben. Das macht ja heute auch keiner mehr. Zum Glück war es kein Prüfungsbestandteil. Aber auch hier geht es ja da drum, das "System" zu verstehen. Einen Netzplan zeichnet/rechnet auch keiner mehr manuell.. etc... da gibt es 1000 Beispiele.

    In der HQ Prüfung müssen die Elektroniker das SPS-Programm ebenfalls zeichnen / schreiben weil man die Prüfung sonst am PC machen müsste.

    Klar ist aber doch auch, dass man mit solchen Aufgaben (Netzplan, Wahrscheinlichkeitsnetz, etc....) recht einfach eine hohe Punktzahl erreichen kann.

    :ada:Februar 2019 --- :BQ: Mai 2019 --- :HQ:  :IM: Corona-Delayed Oktober 2020 / IM Elektrotechnik T2

  • Seh ich dass eigentlich richtig? Aufgabe 7 Lautete Wort wörtlich: "Ermitteln Sie anhand der Urliste die absoluten und relativen Häufigkeiten". Das habe ich so selbstverständlich auch gemacht, ist ja einfach genug. Jetzt hat man mir gestern die IHK Lösungen zugeschickt, und da wurde plötzlich die Summenhäufigkeit ermittelt - was ja auch kein Problem wäre, aber eben nicht gefragt war. Das ist, zumindest meiner Meinung nach, fest definierte Terminologie der deskriptiven Statistik und sicherlich nicht das gleiche, da sollte es doch keinen Raum für Interpretationen geben, oder?

    Januar 2021:ada: Mai 2021 :BQ: Mai 2021:HQ: Juni 2021:IM:

  • Zitat

    In BWH haben wir ganz zu Anfang auch noch T-Konten händisch gezeichnet und Soll und Haben hin und her geschoben. Das macht ja heute auch keiner mehr.

    Wird an Realschulen mit kauffmännischem Zweig und auch in Wirtschaftsschulen noch so gemacht. In der Realität macht das heute keiner mehr.


    Mit dem SPS Programm gehe ich noch mit. Da kommt es schon mal vor, das an der Anlage als Doku ein FUP oder KOP Auszug des Programm ausliegt und dann ergänzt man das schnell mit dem Stift wenn man mit dem Laptop was geänder hat.


    Für die Prüfung aber eher auch nicht "real". Aber wenn die IHK es so will, dann macht man das eben so.


    Zitat

    Zum Glück war es kein Prüfungsbestandteil.

    Es wurde schon nach Buchungsarten (aktiv Passiv Tausch, reiner Aktivtausch usw.) gefragt, da schadet es nicht wenn man das Verständnis hat und sich das aufmalen kann.


    Aber auch hier "bucht" in der Realtiät keiner mehr, weder auf Papier noch am PC. Große Firmen haben das schon lange ausgelagert ins Ausland, oder fremdvergben.

    :ada::BQ::HQ::IM:12/2019 Industriemeister Elektrotechnik (AIT (T2) )

  • Seh ich dass eigentlich richtig? Aufgabe 7 Lautete Wort wörtlich: "Ermitteln Sie anhand der Urliste die absoluten und relativen Häufigkeiten". Das habe ich so selbstverständlich auch gemacht, ist ja einfach genug. Jetzt hat man mir gestern die IHK Lösungen zugeschickt, und da wurde plötzlich die Summenhäufigkeit ermittelt - was ja auch kein Problem wäre, aber eben nicht gefragt war. Das ist, zumindest meiner Meinung nach, fest definierte Terminologie der deskriptiven Statistik und sicherlich nicht das gleiche, da sollte es doch keinen Raum für Interpretationen geben, oder?


    Die Summenhäufigkeit waren für das Wahrscheinlichkeitsnetz nötig.

  • Die Summenhäufigkeit waren für das Wahrscheinlichkeitsnetz nötig.

    Ist mir vollkommen klar - ändert ja nichts an der Tatsache, dass in der a) nicht danach gefragt wurde. Die Summenhäufigkeit hab ich mir halt auf das Konzeptblatt dann selber gekritzelt.

    Januar 2021:ada: Mai 2021 :BQ: Mai 2021:HQ: Juni 2021:IM:

  • Die (Unter) Aufgaben müssen doch nicht zwangsläufig darauf aufbauen. Und wenn man die zur Lösung benötigt, dann muss man die fehlende Größe halt ermitteln egal ob danach schon gefragt wurde oder nicht.


    Vermutlich reagiert die IHK damit auf die Casio Rechner, die bis Dato so gut wie jede Statistik Aufgabe in wenigen Minuten zu 100% lösen kontne.

    :ada::BQ::HQ::IM:12/2019 Industriemeister Elektrotechnik (AIT (T2) )

  • Am Ende ist es egal was nun eine Daseinsberechtigung hat oder nicht. Man bewegt sich auf dem Spielfeld der IHK und spielt auch gleichzeitig nach deren Regeln. Also bleibt ohnehin nicht viel als da mitzuspielen. Wenn ich mich drüber aufrege, hat das keinen praktischen Nährwert.

    Ich werd mich jetzt auf die Nachprüfung vorbereiten und weiter NTG büffeln. Egal ob ich es brauche oder nicht. Im Ernsfall habe ich eben das Wissen aus der BQ gefestigt.

    Wird mir im HQ Teil auch nicht schaden.

  • Die Frage verstehe ich nicht. Woher soll denn jemand wissen was in deiner MEP rankommt?

    Meines bescheidenen Halbwissens nach, haben die Prüfer nen Fragenkatalog liegen.

    Ob diese dann Fragen aus dem Katalog stellen ist aber auch nicht sicher.